Das neue Biofunktionelle Protrusive Snap System (BPSS-Gerät) nach Assoc. Prof. (TR) Dr. Köklü mit Einrastmechanismus zur Protrusion der Mandibula (Anti-Schnarchschiene) SnorEnd®

Bei Patienten mit einem obstruktiven Schlafapnoe-Syndrom und einer CPAP-Intoleranz ist die Schienentherapie mit Einrastmechanismus eine gute Behandlungsalternative.

Wir empfehlen, einen derartigen Befund mit der individuell einstellbaren Protrusions-Schiene mit mehr Wirkung im Vergleich zu anderen Schienensystemen. Im Wachzustand wird das Gerät in der therapeutischen Vorschubstellung der Mandibula eingesetzt. Die Schienenoberflächen können dabei während des Tragens vom Patienten nahezu luftdicht plan zueinander geschlossen werden. Während des Schlafens reduziert sich der Muskeltonus, doch der L-förmige Steg der Oberkieferplatte, welcher in die Unterkieferführungsplatte einrastet, verhindert die Rückverlagerung der Mandibula und hält sie somit in der therapeutischen Vorverlagerung. Das erhöht die Wirkung dieses Gerätes im Gegensatz zu anderen Geräten. Somit wird die im oberen Atemweg bestehende obstruktive Störung durch das individuell gefertigte BPSS-Gerät nach Assoc. Prof. (TR) Dr. Köklü behoben. Die physiologischen Seitwärtsbewegungen des Unterkiefers sind trotzdem noch möglich.

Durch die Behandlung mit dem BPSS-Gerät werden so posttherapeutische craniomandibuläre Dysfunktionen verhindert, die wir gehäuft nach der Therapie mit anderen Systemen feststellen. Durch eine Innen-Sechskantschraube kann die Vorverlagerung des Unterkiefers individuell für jeden Patienten justiert werden. Die Einstellung kann millimetergenau erfolgen, was den Unterschied zwischen Erfolg und Misserfolg bedeuten kann. Durch die sehr einfache Betätigung des Einstellmechanismus ist es möglich, im Schlaflabor die Vorverlagerung des Unterkiefers auch während des Schlafens vorzunehmen, um so die ideale therapeutische Position des Unterkiefers einzustellen. Bei 50% der Pateinten fällt der AHI von 47 auf < 10 (**).

Weitere Behandlungsmöglichkeiten:

  • Therapie von CMD (craniomandibuläre Dysfunktionen) Behandlung von Kieferanomalien durch Zahnumstellung bei Kindern und Erwachsenen Gaumennahterweiterung ohne Operation Raumgewinnung für Weichteile im Mund- und Rachenraum

Seit ca. 30 Jahren wurde in unserer Praxis mit diesen speziellen Schienen bereits vielen Patienten zu einem erholsamen Schlaf verholfen. Wir sind sicher, dass wir durch eine Kooperation mit Ihnen, auch Ihren Patienten wieder zu einem schnarchfreien geruhsamen Schlaf verhelfen können.

Mit freundlichen Grüßen
Assoc. Prof. (TR) Dr. med. dent. Saduman O. Köklü


* Vardimon AD, Am J Orthod Dentofacial Orthop 1989;95:371-87
** Oral Appliances for the Treatment of Snoring and Obstructive Sleep Apnea
Schmidt-Nowara et al. Sleep 1995, 18(6):501-510
*** Köklü SO, Drescher D, Vardimon AD: Klinische Erfahrungen mit dem funktionskieferorthopädischen Magnetsystem nach Vardimon (FMS) bei Klasse II/1 Fällen. IOK 1996, 28 :505-515
**** Köklü SO, Thomas E. Nitsche: Schnarchen und Obstruktive Schlafapnoe. Zeitschrift DTZ 2/1997 :15-25 (zum lesen bitte klicken)

 Weitere Leistungen:

  • Ästhetische Kieferorthopädie für Kinder, Jugendliche und Erwachsene
  • Kinderfrühbehandlung
  • Unsichtbare Schienentherapie (UST) nach Assoc. Prof. (TR) Dr. Köklü
  • Ganzheitliche Kieferorthopädie
  • Kiefergelenksbehandlung bei Kopf-, Rücken- und Hüftschmerzen
  • Computergestützte Okklusionsumstellung bei CMD-Patienten mit Schienentherapie oder mit Multibandapparatur
  • Lingualbehandlung - Feste Klammer von innen
  • Behandlung von Schlafstörungen und Schnarchen
  • International patentierte Schnarchbehandlung nach Assoc. Prof. (TR) Dr. Köklü
Assoc. Prof. (TR) Dr. med. dent Köklü - Bahnhofstraße 28 - 58332 Schwelm - Telefon: 02 33 6 / 8 13 13 - Telefax: 02 33 6 / 8 14 65
www.drkoeklue.de - www.niemehrschnarchen.org